magento_logo

Einfache Contentpflege – Das interne CMS von Magento Enterprise

Magento wirbt damit, eine Open Source Software zu sein. Das heißt jedoch nicht zwangsläufig, dass das Programm nichts kostet. Seit 2009 bietet Magento Inc. (damals noch Varien) auch eine Enterprise Edition an, die knapp 13000$ im Jahr kostet. Doch was bekommt man dabei für sein Geld? Wir wollen in diesem und in weiteren Beiträgen erläutern, wo die Unterschiede zwischen Community und Enterprise Edition liegen, ob und wo der Mehrwert der Enterprise Edition deutlich wird. Im folgenden Artikel widmen wir uns dem internen Content Management System von Magento, erklären die vielfältigen Möglichkeiten der Kombination eines CMS mit einer E-Commerce-Software und zeigen, welche Zusatz-Features die Enterprise Version bereit hält.

CMS in Magento

Die Integration eines Content Management Systems in eine Online Shop-Software bietet vielfältige Vorteile. So können umfangreiche Inhaltselemente zur Produktvorstellung und zu Marketingzwecken direkt mit dem Katalogsystem interagieren und mit diesem verknüpft werden. Programmiererfahrung ist dabei nicht nötig, Hilfeleistungen wie ein WYSIWYG-Editor unterstützen den Anwender bei seinem Vorgehen. Flagbit hat auch deshalb mit TypoGento eine Extension entwickelt, mit der TYPO3 und Magento miteinander verknüpft werden können. Doch auch Magento verfügt bereits über ein integriertes CMS, mit dem sich vor allem in der Enterprise Edition einige nützliche Features nutzen lassen.

Widgets & Banner

Viele Optionen bietet der Einbau von Widgets, die einfach erstellt und dann beliebig in die Seite integriert werden können und eine große Vielfalt an Einsatz- und Konfigurationsmöglichkeiten bieten. Beliebte Varianten sind beispielsweise die Anzeige neuer Artikel in einem Block, was eine stets aktuelle Anzeige des Produktportfolios ermöglicht oder die direkte Verlinkung eines einzelnen Produktes, womit temporäre Bestseller weiter gepusht werden können, oftmals in Kombination mit ganzen Kampagnen. Des Weiteren können mittels Widgets auch kürzlich angesehene bzw. verglichene Produkte für den User dargestellt werden, was in der heutigen Online-Shopping-Landschaft mittlerweile gang und gäbe ist.

Widgets Magento

Screenshot von eingetragenen Widgets in Magento Enterprise

Während die bisher genannten Features in beiden Versionen verfügbar sind, bietet die Enterprise Edition zusätzlich noch zwei weitere Widget-Typen an, den Banner Rotator und den Hierarchy Node Link.
Wichtiger und entscheidenderer Vorteil ist jedoch die Möglichkeit, Banner einzubauen. In diesen können Widgets oder auch statische Inhalte dargestellt werden. Die Banner bieten dabei vielfältige Marketing-Möglichkeiten. So kann der Inhalt auf bestimmte Nutzergruppen oder vordefinierte Preissegmente zugeschnitten werden. Um diese Konzentration zu steuern, kann man auch auf die Einkaufshistorie und den aktuellen Warenkorb zurückgreifen. Mit den Informationen wird der Einsatz der Funktion noch effizienter und auch die Conversion-Rate erhöht sich nachweislich. Soll das Banner statische Inhalte darstellen, kann auf eigene Bilder zurückgegriffen werden oder man importiert bereits vorhandene Elemente aus dem Shop.
Für Betreiber mehrerer Shops besteht auch die Möglichkeit, die Inhalte für jeden einzelnen Shop individuell anzupassen.

Versionierung

Versionierung bei Magento Enterprise

Versionierung: Übersicht der vergangenen Revisionen

Einen nicht zu unterschätzenden Vorteil bietet die Versionierungs-Funktion des CMS, die nur in der Enterprise Edition integriert ist. Diese ermöglicht zum einen die Wiederherstellung bestimmter vor dem aktuellen Stand umgesetzter Realisierungsschritte durch eine langfristige Sicherung der Abläufe und regelt mittels expliziter Rollenvergabe auch genau, welcher Redakteur auf welchen Bereich Zugriff hat. Somit herrscht eine zielgerichtete Aufgabenverteilung vor.

Hierarchy

Hierarchy Magento Enterprise

Hierarchy: Links Seitenbaum mit Knotenpunkten, rechts die Optionen

Auch das Hierarchy-Feature findet man nur in der kostenpflichtigen Version. Damit wird auch technisch weniger bewanderten Backend-Usern die Möglichkeit gegeben, komplexere Inhaltsseiten wie ein Wiki aufzusetzen. Die Inhaltsseiten können einfach und komfortabel erstellt werden. Die automatisch generierte Navigation dieser Seiten ermöglicht den Usern anschließend eine einfache Orientierung. Das CMS bietet zusätzlich auch die Möglichkeit, die Meta-Daten auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) hin auszurichten.

WYSIWYG-Editor

Ein WYSIWYG-Editor zur einfachen Erstellen und Bearbeiten von Inhaltselementen auch ohne umfassende Programmierkenntnisse gehört zum Standardrepertoire eines guten CMS. Damit können Mitarbeiter aus allen Bereichen nach einer kurzen Einführung ihren Teil zur Inhaltspflege beitragen. Daher findet man diesen auch in allen Magento Editionen. Mit dem eingebundenen Editor nach Vorlage von TinyMCE können auch Bilder oder andere Medien wie Flash-Animationen unproblematisch eingebunden werden.

Fazit

Mit den hier vorgestellten Features ist eine einfache und schnelle Bearbeitung von Inhalten auch in einem Online Shop möglich. In der Community Edition ist die Basis dafür gelegt, Editor und Widgets ermöglichen dabei auch eine ansprechende und kundenorientierte Darstellung.
Wer wirklich große Inhaltsbereiche in seinem Shop aufsetzen will, dem bietet die Enterprise Edition einige nette Funktionen. Dank dem Hierarchy-Feature werden umfangreiche OnPage-Verbesserungen wie das Anlegen eines Glossars oder Lexikons vereinfacht, da eine eigenständige Navigation automatisch miterzeugt wird. Banner erhöhen den Aktionsradius im Bereich Marketing um ein Vielfaches. Der größte Vorteil mag mitunter in der Versionierung liegen. Fast jeder kennt die Situation, dass im Nachhinein bestimmte Änderungen wieder rückgängig gemacht werden sollen. Dies ist dank dem Feature einfach und flexibel möglich und bietet einen klaren Mehrwert.

Christoph Bauer
Christoph Bauer ist Account Manager bei der Flagbit GmbH & Co. KG. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die Betreuung, Beratung und Weiterentwicklung der Flagbit-Kunden.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Einfache Contentpflege – Das interne CMS von Magento Enterprise"

Benachrichtige mich zu:
avatar

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Robert Erlinger
Gast
6 Jahre 2 Monate her
Die CMS+ Funktionen mögen zwar einige Vorteile für den Shop Betreiber bringen, jedoch sind diese Funktionalitäten weit von klassischen Content Mangement Systemen entfernt. Vor allem die Basis eines jeden CMS fehlt: Die Möglichkeit eigene Inhaltstypen, sprich Contenttypen zu modellieren und diese in der gesamten Website einzusetzen. Auch die Mandatenfähigkeit ist leider nicht 100%ig im CMS+ durchimplementiert. Für kleinere Websites reicht CMS+, wer jedoch einen größeren Kunden betreut und auch dessen Corporate Website neben dem Shop implementieren muss, merkt schnell, dass man auch innerhalb des CMS+ der Magento Enterprise Edition sehr schnell an dessen Grenzen stößt. Kennt jemand von euch brauchbare… Read more »
wpDiscuz
Weitere Beiträge zum Thema
1 Jahr PartyDeko.de
TypoGento begeistert aufgenommen
TypoGento.com online und Artikel in der T3N
Neue t3n mit Flagbit Performance-Tipps für Magento