kundenverlust

Kundenverlust im Checkout vermeiden

Über 50% der Kunden brechen ihren Einkauf in Online Stores noch ab, nachdem sie eigentlich schon zur Kasse gehen wollten. Eine nicht geringe Anzahl davon sicherlich deshalb, weil sie den Warenkorb als eine Art temporäre Wunschliste nutzen und von Beginn an überhaupt nicht die Absicht haben, etwas einzukaufen. Die sicherlich größere Gruppe jedoch verlässt den Shop, weil ein schlecht gemachter Bezahlvorgang viele Kunden verunsichert und überfordert. Dies ist oft auf ungenaue und unübersichtliche Programmierung zurückzuführen, die zu viele Unklarheiten hervorruft.

Das Smashing Magazine gibt in einem aktuellen Artikel Tipps, auf welche Aspekte Shopbetreiber bei der Erstellung des Checkouts ganz besonders achten sollten und wie teure Fehler vermieden werden können.
Autor Christian Holst weist in diesem darauf hin, dass viele große Websiten ihren Kunden zwar neue und auf den ersten Blick sehr imposante Features bieten, oftmals jedoch das 1×1 des Checkout-Prozesses nicht beherrschen. Kundenfreundlichkeit ist damit nicht gerade gewährleistet. Auch Holst zeigt sich beeindruckt von den Möglichkeiten, die die neuen Web-Technologien mittlerweile bieten, empfiehlt jedoch den Fokus zunächst auf die Basics wie eindeutige Erklärungen, gutes Formulardesign und sinnvolle Namensgebung der Eingabefelder zu legen, ehe man sich an ergänzende Ausführungen macht. Der Autor sieht keine Verbesserungen in diesem Bereich, solange Shopbetreiber nur versuchen möglichst viele aktuelle Techniken einzubauen, anstatt dem Kunden zunächst einmal einen verständlichen und eindeutigen Checkout-Prozess zu ermöglichen. Und das, obwohl es möglich ist, hier auch noch große finanzielle Verbesserungen zu erzielen. Gehen Sie die 11 Punkte des Artikels durch und überprüfen Sie, ob auch bei Ihrer virtuellen Kasse noch Steigerungspotenzial vorhanden ist.

Fundamental Guidelines Of E-Commerce Checkout Design

Christoph Bauer
Christoph Bauer ist Account Manager bei der Flagbit GmbH & Co. KG. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die Betreuung, Beratung und Weiterentwicklung der Flagbit-Kunden.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz
Weitere Beiträge zum Thema
Amazons neue Produktanzeigen
Mehrere Datensätze gleichzeitig bearbeiten – mit der Zwischenablage
Flagbit auf Platz 20 der Fast 50 und Platz 379 der Fast 500
SEOkomm 2012 Recap – Track 1 & 3