smx

SMX 2014 in München – Unsere Eindrücke

Vom 24.03. bis 26.03. fand in München mit der Search Marketing Expo (SMX) eine Konferenz für Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung statt. Neben namhaften Rednern wie Rand Fishkin (Moz), Frederick Vallaeys (ehemals Google jetzt Optmyzr), Marcus Tandler oder Karl Kratz hatte die Flagbit-Delegation um Andreas und Christoph die Gelegenheit, sich unter die über 1000 Besucher zu mischen und viel über die aktuellen Trends der Branche zu erfahren.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Ein großes Thema war die Gestaltung der SERPs durch Google. Es ist, wie auch in der Keynote von Rand Fishkin erläutert, weiterhin zu beobachten, dass die reine organische Suche mit vielen weiteren Informationen von Google angereichert wird. Neben altbekannten Ergebnissen aus AdWords oder der Bildersuche liefert Google mehr und mehr Informationen von Webseiten direkt aus.

Eindrücke der SMX

Eindrücke der SMX

Für die Ergebnisse des aktuellen Bundesliga-Spieltags wie auch für die Wettervorhersage ist ein Klick auf Seiten wie kicker.de bzw. wetter.com nicht mehr notwendig, da Google diese Informationen selbst an prominenter Stelle liefert. So könnte der im Umfeld der SMX vernehmbare leichte Groll auf Google in der nächsten Zeit noch zunehmen, wenn mehr und mehr Seiten von niedrigeren Besucherzahlen betroffen sind.

Darüber hinaus wurde durch mehrere Speaker verdeutlicht, wie wichtig es ist, auf die Qualität der Seiten im Index zu achten. So zeigte Ehren Reiley von Glassdoor eindrucksvoll, wie die Sichtbarkeit steigt, wenn die Anzahl der indexierten Seiten von 12 Millionen auf eine Million sinkt.

Das Thema Linkbuilding hingegen erfordert zunehmend komplexere Herangehensweisen, da die reine Anzahl der Backlinks zukünftig an Wert verlieren könnte und stattdessen immer mehr die Qualität der Verlinkungen in den Vordergrund rückt. Dies erfordert neue Strategien und verdeutlicht, wie wichtig es in Zukunft sein wird, hochwertigen Content mit einem deutlichen Mehrwert für den Nutzer zu liefern. Das Schlagwort hierzu war „Seeding“: Je hochwertiger, interessanter und einzigartiger der Content, umso wahrscheinlicher ist es, dass der Inhalt auch geteilt wird, was auch proaktiv in der Ansprache genutzt werden kann.

Eindrücke von der SMX

Eindrücke von der SMX

Für kleinere Marken wird es wohl ohnehin zunehmend schwerer, auf Top-Positionen zu ranken, da der „Brand Faktor“ nicht nur laut Markus Tober von „searchmetrics“ immer wichtiger wird. Der User bekommt in den Ergebnissen vornehmlich die Marken gelistet, die er dort auch erwarten würde, unabhängig davon, ob die jeweilige in den SERPs vertretene Zielseite auf das Keyword optimiert ist.

Durch die gleichzeitig erhöhte Bedeutung von Semantik und holistischem Content besteht allerdings weiterhin die Möglichkeit, gute Rankings zu erzielen. Auch in diesem Fall scheint es, analog zum Linkbuilding, immer wichtiger zu werden, den besten und relevantesten Inhalt für bestimmte Suchanfragen zur Verfügung zu stellen. Nicht unbedingt Keywords an entscheidenden Punkten werden zukünftig der entscheidende Faktor sein, sondern die gute inhaltliche Gestaltung.

Google Adwords/Analytics

Bessere Nutzung der schon vorhandenen Möglichkeiten und Technologien stand im Vordergrund der Betrachtung der AdWords-Sessions. Neben dem Einsatz der weithingehend bekannten Regeln, wurde auch das Thema Skripte zur Automatisierung in den Vordergrund gerückt, was für uns in der Unterstützung von Shop-Betreibern mit großer Skalierung natürlich sehr interessant ist.

Hier ist nach wie vor Potenzial, das von vielen AdWords-Betreibern nicht ausgenutzt wird. Klassisches und gern zitiertes Beispiel: Gebotsanpassung an Wetterdaten. So ist ja schon längere Zeit möglich, dass ein Hersteller von Kopfschmerzmitteln seine Gebote an die aktuelle Luftfeuchtigkeit koppelt oder ein Online-Shop für Grillzubehör seine Gebote bei gutem Wetter erhöht, wenn bei den Käufern der Bedarf nach den Produkten vermeintlich steigt.

Nach 2 Tagen voller Vorträge und Workshops bleibt uns die SMX als Konferenz mit vielen interessanten und qualitativ guten Vorträgen in Erinnerung. So konnte die SMX 2014 reichlich Input und Anregungen liefern, welchen wir in den kommenden Tage und Wochen sehr gut in die tägliche Arbeit einfließen lassen können.

Christoph Bauer
Christoph Bauer ist Account Manager bei der Flagbit GmbH & Co. KG. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die Betreuung, Beratung und Weiterentwicklung der Flagbit-Kunden.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz
Weitere Beiträge zum Thema
Ant für Eclipse 3.6 Helios
TypoGento und neuere Versionen von TYPO3
SymfonyCon 2015 Paris – Happy Birthday Symfony
Mut zur Veränderung – Potenzial von Online Shops aktivieren