E-Commerce Branche

Seien Sie empathisch! Für mehr Wertschätzung der Bestandskunden

„Der Kunde hat ja bereits eingekauft. Wieso sollte ich mich also weiter um ihn kümmern und mich um ihn bemühen?“ Ob viele Händler wirklich so denken, kann man nur schwer beurteilen. Fakt ist aber, dass viele danach handeln, ob bewusst oder unbewusst. Damit verschenken sie nicht nur ein enormes Potenzial, sondern verlieren unter Umständen auch die Treue der Kunden. In der Realität steht die teure Neukundengewinnung ganz oben auf der Agenda, während Stammkunden die ihnen zustehende Wertschätzung nur selten erhalten. Eine solche Nichtberücksichtung haben diese absolut nicht verdient. Ganz im Gegenteil: Um den Umsatz eines einzigen Bestandskunden aufzufangen, braucht es fünf bis sieben Neukunden. Warum aber diese Diskrepanz in der Wertschätzung. Womöglich wissen viele Händler nicht, wie sie das Thema Stammkundengewinnung angehen sollen.

Mehr lesen
Neuer Anstrich für die Meet Magento Deutschland: traditionelles Community-Event mit neuer Dynamik

Bereits zum zehnten Mal lädt die Meet Magento als eine der führenden E-Commerce-Konferenzen für das Shopsystem Magento zum großen Branchentreff ein. Nach einer Dekade ist es Zeit für Veränderungen – und das bringt eine neue Dynamik, die sich auf der MM16DE zeigen wird. In diesem Jahr wird die Konferenz erstmalig im jungen und modernen pentahotel Leipzig stattfinden. Die Location ist mitten im Stadtzentrum gelegen und bietet mehrere Konferenzsäle, Workshopräume und ausreichend Fläche für die Hauptaussteller sowie eine perfekte Übernachtungsmöglichkeit für Teilnehmer, Sponsoren und Speaker.

Mehr lesen
Steckt der E-Commerce in Deutschland immer noch in den 90ern fest?

Zwei Tage lang konnten wir uns in Berlin bei der diesjährigen K5 wieder Inspirationen für „den Handel von Morgen“ holen. Einen der tiefschürfendsten Vorträge lieferte Ruppert Bodmeier von der dgroup und legte seinen Finger mal wieder ganz tief in die E-Commerce-Wunden. Sein Credo: Der E-Commerce steckt konzeptionell immer noch in den 90ern fest. Meint vor allem: Die Denkweise wird immer noch zu sehr vom Desktop bestimmt und es gäbe fast kaum positive Beispiele für eine sinnvolle mobile Customer Journey. Ja, es gibt mittlerweile genug Apps und responsive Seiten, die auch eine sinnvolle Experience mobil ermöglichen. Den „Change“, den die Explosion der mobilen Nutzungszahlen seit 2011 aber eigentlich hätte bewirken sollen, bleibt aus. 

Mehr lesen
1 2 3